Stellungnahme zu Spaziergängen in Werder und überall

18. Jan. 2022

Die Stellungnahme des Vorsitzenden der AfD-Fraktion Werder (Havel), als Antwort auf Ihren Beitrag vom 17.01.2022:

Sehr geehrte Frau Lorentz,

Ja. Hier bei uns in Werder gibt es Spaziergänge. Das ist gut so. Auch für die Gesundheit.
Falls Sie es noch nicht bemerkt haben, im ganzen Land gehen Menschen auf die Straße. Viele Menschen. In vielen Städten in Ost, West, Nord und Süd.
Und es werden immer mehr. Weil es ihr gutes Recht ist.
Es sind Menschen, die Sie nicht in irgendeine Schublade packen können. Auch wenn Sie es gerne hätten und es für Sie so einfach und bequem wäre. Aber hier in Werder können Sie diese Menschen nicht diffamieren und in irgendeine Ecke stellen.
Auch wenn es gerade nicht hoch im Kurs steht, aber es gibt etwas das nennt sich Freiheit.
Ich empfehle Ihnen die Rede von Guido Westerwelle vom 13.05.2011.
Sie ist noch nicht gelöscht.

Ich finde es schon etwas perfide.
Sie stellen dort ihre Fragen und erhalten offene und ehrliche Antworten, warum die Menschen sich in dieser Art treffen, und ihre Ausweg suchen ?
Und dann bewerten Sie das als kritisch ???
Kritisch bewerte ich, wie in unserem Land schon seit längerem mit Meinungsfreiheit umgegangen wird. Mittlerweile gibt es selbst genügend prominente Fälle.
Sie meinen Fakten, Zahlen, Studien spielten dabei keine Rolle ?
Sie schreiben Recht müsse Recht bleiben ???
Ja ! Recht muss Recht bleiben. Aber das gilt nicht nur für die Bürger, sondern auch für unsere Regierungen.
Die Regierungen sind übergriffig geworden. Die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen darf angezweifelt werden. Die sog. Kollateralschäden der Maßnahmen machen viele Menschen und Familien besorgt.
Der Bundeskanzler behauptet, es gäbe keine roten Linien mehr.
Und genau das ist falsch. Unser Grundgesetz schützt unsere Bürger vor Übergriffigkeiten des Staates.
Beispielsweise Meinungsfreiheit, Recht auf körperliche Unversehrtheit.
Alle Vertreter der Bundestagsparteien haben vor der Bundestagswahl versichert, es werde keine Impfpflicht geben. Was diese Versprechen wert waren, sehen wir heute.

Bürger sind nicht Angestellte oder Untertanen der Regierungen. Die Bürger sind der Souverän.
In den letzten Monaten kann man schon den Eindruck gewinnen, hier werden die Seiten vertauscht.
Politiker sind gewählte Vertreter des Volkes auf Zeit.

Sie bedienen sich mit ihren Ausführungen des gleichen Mittels, welches man aus dem grünlinken Lager schon gewohnt ist. Sie moralisieren und versuchen damit Druck aufzubauen „da es beim Impfen nicht unbedingt um das „eigene ich“ geht. Und genau das geht gar nicht ! Selbstverständlich geht es zunächst um einen selbst. Denn !!! Ein medizinischer Eingriff ist und bleibt eine freie Entscheidung !!!
Übrigens lerne ich mehr und mehr Menschen kennen, die bereits 3-fach geimpft sind und jetzt sagen: da mach ich nicht mehr mit.
Und vielleicht nehmen Sie zur Kenntnis, dass gerade in den letzten Wochen, was Ihre Zahlen und Fakten angeht, immer mehr herauskommt, was die Zahlen und Fakten wert sind.
Und dann schauen Sie sich bitte auch die Zahlen von z.B. häuslicher Gewalt und klinische Daten zu den Auswirkungen auf Kinder in unserem Land an.
Viele Menschen haben das Vertrauen in Politik und Wissenschaft verloren.
Es würde zu weit gehen, hier auf alles einzugehen.

Und nun stellen Sie den Bezug zu meiner Partei her.
Hätten sie mich doch persönlich danach gefragt, wie sie mich auch sonst fragen.
Selbstverständlich sind dort auch Menschen, die sie der AfD zuordnen können. Warum denn nicht ?
Ich selbst bin im ganzen Land auf verschiedenen Veranstaltungen und Spaziergängen unterwegs.
Und ich möchte dabei hinzufügen, dass ich Bilder und Videos sehe, die uns allen Sorgen bereiten sollten. Solche Bilder kenne ich nicht einmal aus der DDR.
Und ich kenne die teilweise widersinnigen Auflagen von angemeldeten Demonstrationen oder die grundgesetzwidrigen Verbote von Demonstrationen schon vorab.
Und ich begrüße es daher ausdrücklich, wie unsere Werderaner Mitbürger ihre Sorgen zum Ausdruck bringen.
Und, um allen Gerüchten und Unterstellungen entgegenzutreten.
Weil Leute wie Sie nur darauf warten.
Nein. Die AfD ist nicht Initiator dieser Bürgerbewegung.
Aus gutem Grund haben wir uns entschieden, keinen Einfluss darauf zu nehmen oder ähnliche Formate abzuhalten. Weil wir genau wissen, dass Sie und Ihre Grünen Kollegen das Anliegen und die Sorgen unserer Mitbürger sofort diskreditieren würden.
Wer dabei versucht politische Strömungen auszumachen oder zu instrumentalisieren, hat überhaupt nicht verstanden, worum es hier geht.

Ihre ideologischen und freiheitsfeindlichen Ansichten bezüglich meiner Partei sind bekannt.
Das allerdings und einiges mehr spricht gegen Ihre Kandidatur zur Bürgermeisterin unserer Stadt. Denn wer seinen politischen Mitbewerbern das Recht zu tagen oder Bürgerveranstaltungen abzuhalten absprechen will, kann keine Bürgermeisterin unserer Stadt sein.


Marlon Deter

Stellvertretender Kreisvorsitzender
AfD Potsdam Mittelmark
Vorsitzender – AfD Fraktion Werder Havel